Fünf vor Zwölf..

Hier kommt Sonstiges zur Initiative rein, was nirgends anders passt...

Fünf vor Zwölf..

UNREAD_POSTvon Werner Haselböck » Di 26. Jan 2010, 19:08

Ich ziehe mal ein Resumee über die ganzen komödienstadlreifen Ereignisse aus meiner Sicht:

Da haben wir 120 seit 6 Jahren international. In vielen Ländern, so auch in meinem schönen Österreich, brav und artig ausgeübt. Die wenigen Querulanten, die wortstark ständig ihren Unmut äussern und denen auch ich zugehöre, beissen sich die Zähne aus.
Kein Mensch darf jemals glauben, dass die jetzigen Verantwortlichen für diesen 120-Schmarren vor ihrer Pensionierung oder Abwahl jemals einen Rückzieher machen werden. Das gilt für Staaten genau so, wie für Bundesländer (WKBV, usw.). So viele Argumente gibt es gar nicht, dass diese Bornierten klein beigeben. Also müssen wir uns von dem Gedanken verabschieden, mit Siggi & Co durch Argumente zu einer Einigung zu kommen.
Was bleibt dann? Abwarten bis sie gehen, gegangen werden, gehen müssen oder einen eigenen Verband gründen. Andere Möglichkeiten sehe ich nicht.
Selbst wenn jetzt der Wunderwuzi mit den tollsten Argumenten aus dem Nichts erscheint, ist es das Papier nicht wert, worauf es steht. Nicht mit diesen Verantwortlichen. Diese Schlitzohren wissen ganz genau, dass eine Neugründung eines Verbandes einen immensen Aufwand darstellt, von bereitwilligen Funktionären ganz zu schweigen.
Das zeigt doch der jüngste Rundumschlag der übelsten Sorte von Siggi ganz deutlich. Der Zug ist abgefahren!! Kapiert das doch endlich! Der Mann möge zwar ein Deutscher sein, existiert aber nur in seinem WKBV und der NBC. Alles andere ist Ausland und böse, wenn nicht 120. Und da kümmert es ihn auch nicht, dass seine Untergriffe gegen die eigenen Landsleute internationales Erstaunen und Gelächter auslösen. Ist ihm völlig wurscht, so lange er seine Fotos im Revolverblattl bestaunen kann.
Er soll sich seine Orden in seinem Bundesland umhängen lassen, sein Demokratie(un)verständnis ausleben, aber er sollte seine gebetsmühlenartigen erbärmlichen Attacken gegen den Verband unterlassen. Kann keiner mehr lesen, und schon gar nicht ernst nehmen!

So, und jetzt zu etwas Wichtigerem als diese Person.

Im März werden bei euch die Weichen gestellt. Wird das derzeitige Präsidium abgewählt, worauf ja von Vorgenanntem emsig hingearbeit wird, war es das bei euch! Ole 120!
Es gibt noch eine gewaltige Mehrheit für 200. Die darf sich aber nicht zurücklehnen und der Dinge harren. Es ist zwar ein enormer Aufwand, aber eine Initiative wie damals muss wieder geschaffen werden. Nur mit dem Rückhalt der Basis kann m.E. das derzeitige, dem traditionellen Kegeln wohlgesonnene, Präsidium überleben. Einen Jens Bernhard verlieren wäre eine Katastrophe, sag ich euch. Ich hatte das Vergnügen, Jens schon persönlich kennen zu lernen. Sein Fachwissen, seine Einstellung zum ehrlichen 100/200 Spiel, braucht unser Sport in Zeiten mit „Anhaltiners“ und „Revolverblattls“. Dass genau diese Gründe den anderen nicht schmecken, liegt ja auf der Hand. Der Mann ist gefährlich und gefährdet unseren Punkte-Schnick-Schnack!

Ich sage euch, wenn nicht was ausserordentliches passiert, war es das mit dem jetzigen Präsidium und sehr schnell dann überall mit 200.

Gründet eine neue Initiative! Eine Initiative „pro Präsidium“!


Gruß
Werner
Benutzeravatar
Werner Haselböck
Landesmeister
 
Beiträge: 303
Registriert: Fr 20. Mär 2009, 10:18
Postleitzahl: 2230
Land: Oesterreich

Re: Fünf vor Zwölf..

UNREAD_POSTvon Ingo Paul » So 26. Dez 2010, 16:46

Diese Beitrag (Völkel) wurde jetzt gelöscht, da er sowieso keinen Inhalt hatte.

Ingo Paul
Moderator
-----------------------------------------------------------------------
Ingo Paul
Benutzeravatar
Ingo Paul
Aufsteiger
 
Beiträge: 167
Registriert: Do 26. Feb 2009, 23:47
Wohnort: Kitzingen
Postleitzahl: 97318
Land: Deutschland


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron